Bilder faszinieren mich seit meiner Kindheit. Schon in jungen Jahren habe ich Zeichenstifte genommen und rumgekritzelt. Später hat mir mein Vater beigebracht, seine „Zenit“ Kamera zu benutzen. Von da an habe ich sehr viele Fotos gemacht. Meine Reiselust hat dazu geführt, dass ich erst analog und später digital Landschaften und Szenerien verewigt habe. Im Laufe der Zeit hat mir das aber nicht mehr gereicht und ich begann mehr und mehr das Objektiv in die Richtung von Menschen zu kehren.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich erst entfalten können, als ich den unerreichten Meister kennengelernt habe. Bartek Jastal ist ein wunderbarer Mensch und mehrfach preisgekrönter Fotograf. Er hat mir geholfen, an mich zu glauben, hat meine Sicht auf die Fotografie verändert und hat mir gezeigt, dass Hochzeitsfotos mehr sind als steifes Posieren. Aufnahmen unter freiem Himmel sind mir die Liebsten geworden. Das ist die Verbindung von Stilisierung und Inszenierung mit echten Emotionen eines sich liebenden Paares. Ich fotografiere Trauungen nicht nur, vielmehr bereitet mir die Suche nach Momenten und Gefühlen und das Erschaffen einer gewissen Atmosphäre große Freude.

Bei meiner Arbeit lege ich auch größtmöglichen Wert auf die Nachbearbeitung der Fotos. Meine Fähigkeiten in der digitalen Bildbearbeitung ermöglichen mir, jede Einzelheit der Portraits auszuarbeiten. Ich bin Mitglied in den international renommiertesten Vereinigungen von Hochzeitsfotografen, der Wedding Photojournalist Association (WPJA) sowie der Artistic Guild of the Wedding Photojournalist Association (AG | WPJA).